Startseite
Über...

Gästebuch
Kontakt
Archiv
mein geliebter mann..

..jetzt sind wir schon seit 207 tagen verheiratet. (wie uns dieser countdown da oben so schön verrät..)

ich hatte diesen blog total vergessen. und habe gerade wieder daran gedacht, weil ich dir unbedingt so viele dinge sagen muss. und irgendwie krieg ichs nicht über die lippen, ich bin blockiert und bescheuert im moment. und ich kanns leider nicht nur mit der schwangerschaft entschuldigen, ich hab leider ab und zu diese phasen, die ich so gut wie möglich zu bekämpfen versuche, aber manchmal übermannt es mich einfach.
und dann könnt ich wegen jeder kleinigkeit ausrasten und mich ärgern und dich für alles verantwortlich machen, dabei kannst du am wenigsten dafür. und ich bin es auch mittlerweile echt leid, mich immer dafür entschuldigen zu müssen, dass ich manchmal diese aussetzer hab. aber ich will das auch nicht selbstverständlich stehen lassen, wie wenn das so sein müsste.

ich weiß, dass ich deine nerven oft auf eine harte probe stelle und eigentlich weiß ich auch, dass ich mich glücklich schätzen kann, dass du trotzdem so bedingungslos zu mir stehst.

jetzt ist wieder alles leer im hirn, ich weiß schon garnicht mehr, was ich schreiben soll. wenn du magst, kannst du mal lesen (myblog.de/scherbenkind) was mich die letzten tage alles so beschäftigt hat. ich habs einfach nicht anders fertig gebracht und garantiert ist es auch totaler schwachsinn aber ich möchte trotzdem, dass du es weißt, denn ich will meine probleme beheben und aus der welt schaffen.
das schaff ich aber momentan nicht allein, ich brauch ein wenig unterstützung und sei es nur in form einer netten geste. ich fühl mich manchmal in solchen momenten wie ein ertrinkender.. und möchte mich an dir festklammern, damit du mich hälst. und wenn ich das dann nciht haben kann, aus welchen gründen auch immer, fühl ich mich im stich gelassen, so hart das klingt.

das ist auch nicht so gemeint und das soll um gottes willen kein vorwurf sein, es ist nur das gefühl, dass ich dann habe. ich möchte dich nicht dazu zwingen, mich in den arm zu nehmen, wenn du nicht willst. genauso wenig möcht ich dich dazu zwingen, deine hand auf meinen bauch zu legen. ich bin mir in solchen situationen selbst zuwider und trotzdem schaff ichs einfach nicht, es zu unterdrücken, weil ich so ein wahnsinniges bedürfnis nach nähe und geborgenheit habe. ich bin leider nie so behütet gewesen wie du. und ich beneide dich so oft um deine familie und deine umstände.

und jetzt hab ich sie, meine eigene familie und ich möchte himmel und erde in bewegung setzen um diese so wichtigen dinge zu vermitteln. zwischen uns, für unsere kinder. liebe, geborgenheit und einfach "zuhause", egal was passiert und egal was kommt. hab geduld mit mir, wenns mir nicht von heute auf morgen gelingt, es fällt so schwer, den schalter umzulegen. aber ich weiß, dass ich das kann. es tut nur so weh, einen rückschlag zu erleiden, so wie eben bei diesem telefonat. ich hab gemerkt, dass sich das wohl nie mehr ändert, diese beziehung. und das tut so weh, sich für den ganzen kleinkram rechtfertigen zu müssen. es ist so sinnlos und zwecklos. aber es wirft mich nieder. ich bin mir dann wieder unsicher und mag mich selbst nicht und in solchen situation bin ich dann auch automatisch eifersüchtig und gereizt und ich weiß auch nciht was.

ich hab dann so wenig selbstvertrauen, dass ich denke, alles ist gegen mich und ich bin an allem schuld. dabei ist das absolut bescheuert, denn so unfähig und unliebenswürdig kann ich garnicht sein, sonst hätte ich ja garnicht euch beide als meine wundervolle, liebe familie.

und dann werd ich wieder überwältigt, weil ich in den letzten zwei jahren so wunderbare gefühle erlebt hab, dass ich es selbst fast nicht glauben kann.
es ist ständig dieser zwiespalt. einerseits die liebe und die dankbarkeit, dass es euch gibt und andererseits diese ganzen negativen gefühle, die mich immer wieder überwältigen, ohne dass ich es will. und das ganze macht mich nicht glücklich, denn ich will dich nicht ständig mit dieser seite von mir konfrontieren, die ich selbst nicht will. denn dadurch entstehen ja immer mehr situationen, in denen diese gefühle wieder verstärkt werden, dabei isses völlig logisch, wenn du abwehrend reagierst.

ach verdammt, ich weiss ja auch nicht, wie ich das genau erklären soll, cih weiss ja auch garnicht, warum das überhaupt so ist. ich will nur, dass du weisst, dass ich es nicht mit absicht tu und auch nicht, weil ich an irgendetwas zweifle. ich zweifle weder an meiner noch an deiner liebe. ich hab manchmal das gefühl, es stecken zwei personen in mir. die eine, die ich sein will, deine frau, deine gefährtin, die mutter deiner kinder. und einmal die eifersüchtige dumme naive tussi, die eigetnlich immer ncoh im alten leben lebt.

ach schatz, ich hoffe du verstehst mich wenigstens ansatzweise. es tut mir so leid, wenn ich dich anfahre, wenn ich eifersüchtig reagiere und der ganze kram.
ich denke, teilweise ist auch wirklich die schwangerschaft schuld. da in der ersten soviel scheiss passiert ist, bin ich jetzt auch kritisch und jede zurückweisung tut mir so weh, obwohl es von dir garnicht so gemeitn ist und du auch nur manchmal deine ruhe brauchst. ich bemühe mich, jeden tag ein stückchen mehr, das zu bekämpfen, denn ich habe jetzt keinen grund mehr zu zweifeln.

ich hoffe, ich hab dich jetzt nicht überwältigt mit dem ganzen kram. aber es musste einfach raus, und jetzt gehts mir auch schon viel besser.

ich liebe dich über alles. und danke dir von ganzem herzen, für alles.
13.6.08 15:33


jetzt ist da nur....

...........noch.....

 

ein wahnsinniges kribbeln im bauch.

 

nur noch ein paar stunden und wir gehören zusammen.

 

ich liebe dich.

 

für mehr fehlen mir die worte. 

19.11.07 09:05


brausestäbchen

...hab ich schon eine ewigkeit nicht mehr gegessen, aber genau so fühlt es sich gerade an, glaube ich.

sitze mit unserem sohn auf dem schoß hier und denke darüber nach, dass uns fast keine zwei wochen mehr von unserem dasein als familie trennt und das ist so ein wahnsinnig schönes gefühl, dass es überall kribbelt.

du hast angefangen heut morgen mit dem kribbeln *g*

aber es passt einfach so gut.

und beschreibt, in welchem gefühlszustand ich mich befinde.

und ich denke darüber nach, dass dich gerade jede sekunde ein paar meter näher zu mir bringt und freu mich darauf, wenn ich nachher deine schritte im gang hör

und dann lieg ich im bett und schließ dich in meine arme und bin einfach froh, dass du der mann an meiner seite bist.

 

4.11.07 21:12


alles gute zum geburtstag, mein schatz.

statt materiellen geschenken schenk ich dir mein herz, meine gedanken, mich.

es ist nur ein versuch, dieses gefühl in worte zu fassen. wahrscheinlich gelingt es mir nicht ganz, vielleicht kann ich es aber trotzdem ein wenig rüberbringen.

eigentlich sagt der countdown schon alles.

ich liebe dich über alles.

schicke dir tausend küsse.

 

und bin überglücklich, dass ich deine frau werden darf.

 

1.11.07 00:00


Gratis bloggen bei
myblog.de

Noch Tage bis zur Hochzeit